Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Partner

Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Das BfN setzt für die Bundesregierung das Programm zur „Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung“ um. Das Bundesamt prüft naturschutzfachliche Planungen des Vereins und überwacht die ordnungsgemäße Verwendung der Finanzmittel. Der Bund übernimmt 75 % der Kosten im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes.

 

Vorstellung des Projektes3.jpg


Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft des Landes Schleswig-Holstein (MUNL)

Das Ministerium hat eine Mittlerfunktion zwischen dem Verein als Projektträger und dem Bundesamt für Naturschutz. Das MUNL koordiniert zudem die Zuständigkeiten der übrigen Landesbehörden und hat sowohl eine beratende als auch überwachende Funktion.  Das Land übernimmt 15 % der Kosten im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes.


 

Vorstellung des Projektes4.jpg

 

Landesamt für landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume,Außenstelle Flensburg (LLUR)

Das LLUR ist für den Naturschutzverein ein unverzichtbarer Partner bei Flächenkauf und –tausch und der Umsetzung von biotoplenkenden und –ersteinrichtenden Maßnahmen. Zudem übernimmt diese Behörde die Verwaltung der Finanzen im Rahmen des Großschutzprojektes.


Vorstellung des Projektes4.jpg

 

Kurt und Erika Schrobach-Stiftung

Die privat-rechtliche Stiftung unterstützt den Verein maßgeblich bei der Umsetzung des Projektes. Sie hat vor allem eine beratende Funktion und trägt durch eine stetige Mitarbeit auf allen Feldern zum Gelingen des Projektes bei. Die Schrobach-Stiftung übernimmt 10 % der Kosten im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes.


Vorstellung des Projektes5.jpg