BannerbildBannerbild
 

Ministerbesuch in der Oberen Treenelandschaft

31. 07. 2020

Auf einer Rundtour durch zentrale Bereiche der Oberen Treenelandschaft zeigte sich der Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, Jan-Philipp Albrecht beeindruckt von den sichtbaren Bemühungen der Kurt und Erika Schrobach-Stiftung und des Naturschutzvereins Obere Treenelandschaft um die naturnahe Entwicklung des Gebietes in den vergangenen zwanzig Jahren. Die Tour mit Mitarbeitern des MELUND und eingeladener Presse führt durch die Fröruper Berge, entlang an der Kiesgrube Frörupsand, Buchen- Altholzbeständen und dem Budschimoor, zu den Vernässungsflächen des Großsolter Moores und schließlich vorbei an den Wiesen und Weiden der Treßseeniederung und des Sandhofs. Endstation war das Büro des Naturschutzvereins Obere Treenelandschaft am Nordrand des Fröruper Waldes. Immer wieder wurden Stopps eingelegt, um auf die Besonderheiten der Lebensräume, die durchgeführten Biotopmaßnahmen oder auch beobachtete Veränderungen einzugehen. Der Waldumbau vom Wirtschaftswald hin zum Naturwald, die Offenhaltung der Kiesgruben als Lebensraum seltener Reptilien und Amphibien sowie die großflächigen Weidelandschaften standen im Fokus der Bereisung. Themen waren zudem die Betreuung der Schutzgebiete, die Beratungstätigkeit des Naturschutzvereins als Lokale Aktion und auch die vom MELUND unterstütze Arbeit der Hüteschafherde von Angela Dornis.

Auf der Terrasse des Naturkindergartens konnte bei bestem Ausflugswetter ein abschließender Imbiss mit Produkten der Region eingenommen werden.

 

Britta Gottburg

 

Foto: Foto: Tanja Hemke

Unsere Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden