Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Studierende der Universität Flensburg in der Naturschule "Fröruper Wald"

06.05.2018

Vorigen Samstag waren 16 Studierende der Europa-Universität Flensburg mit ihrem Dozenten Lennart Bendixen zu einer Fortbildung in der Naturschule des Naturschutzvereins Obere Treenelandschaft „Fröruper Wald“ eingeladen.

Am Vormittag ging es zunächst mit der Geschäftsführerin Britta Gottburg zu einer zweistündigen Exkursion durch die Fröruper Berge. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich den Studierenden das Naturschutzgebiet Obere Treenelandschaft von seiner allerbesten Seite.

Nach einer kurzen Mittagspause am Büro des Vereins stellte die Biologin Andrea Thomes nach dem Motto „Aus der Praxis - Für die Praxis“ ihre umweltpädagogische Arbeit vor.  Die theoretischen Erläuterungen wurden dann sogleich in die Praxis umgesetzt: Die angehenden Lehramtsanwärter/innen schlüpften in die Rolle von Grundschülern und erforschten in der nahe gelegenen Kiesgrube Frörupsand einen Teich. In kurzer Zeit hatte die Gruppe Wasserfrösche, Wasserskorpione, Spitzschlammschnecken, Zuckmückenlarven, Eintagsfliegenlarven, Groß- und Kleinlibellenlarven aus dem Wasser gekeschert und an Hand von Bestimmungstafeln identifiziert. Die größte Attraktion war der Fang eines Molches. Studentin Chaya (21): „ Über den Fang dieses Tieres freue ich mich genauso wie ein Kind!“. Nach dem Freilassen der gefangenen Tiere und einer kurzen Reflexionsrunde verließen die Studierenden, nun mit umweltpädagogischem Handwerkszeug ausgerüstet und um einige Naturerlebnisse reicher, den Ort des Geschehens.

Die Naturschule besteht seit 2003 und bietet in lockerer Folge Fortbildungen zu verschiedenen umweltpädagogischen Themen für angehende und fertig ausgebildete Erzieher/innen und Lehrkräfte an. Weitere Auskünfte im Naturschutzbüro des Vereins unter der Telefonnummer 04630-936096.

 

Foto: Studierende der Universität entdecken Tiere im Süßwasser, rechts: begleitender Dozent Lennart Bendixen