Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Tatkräftige Landfrauen pflanzten Wacholder

Oeversee, den 14.11.2002

Gemeinsame Aktion mit dem Naturschutzverein Obere Treenelandschaft in den Fröruper Bergen

Bei sonnigem Herbstwetter hatten sich 85 Frauen vom „Landfrauen Kreisverein Flensburg“ aufgemacht, um erneut Bäume in den „Landfrauenwald“ zu pflanzen. Bereits 1985 hatte der Verein diesen Wald zum Schleswig-Holstein-Tag unter dem Motto „ Frauen gestern – heute – morgen „ angelegt. Damals hatten viele Landfrauen durch Verkauf von Buttons 13.000 DM gespendet und so diese Aktion unterstützt.

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, sagten sich die Vertreterinnen der 21 Ortsvereine – und legten Hand an den Spaten an. Viele waren in Begleitung ihrer Ehemänner, Kinder und Enkelkinder in die Fröruper Berge gekommen. Sie hatten Schaufeln, festes Schuhzeug und gut gefüllte Picknick-Körbe in ihrem Gepäck.

Gemeinsam mit dem Naturschutzverein Obere Treenelandschaft wurden 21 Pflanzen gesetzt. Gewählt wurde dafür der Wacholder, Baum des Jahres 2002, der an die zum Teil sehr sandigen Bodenverhältnisse im „Landfrauenwald“ angepasst ist und nicht zusätzlich gegen Wildverbiss geschützt werden muss.

Nach der Begrüßung der Kreisvorsitzenden Elke Engelbrecht und der Einstimmung durch die Jagdhornbläser aus Flensburg-West berichtete Werner Heydorn über die Gründung des Naturschutzvereins Obere Treenelandschaft und der Zusammenarbeit mit der Schrobach-Stiftung.

Auszug aus dem Flensburger Tageblatt vom 14.11.02