Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Schafstallfest 2003

Oeversee, den 01.10.2003

Am 23. August 2003 veranstaltete der Naturschutzverein Obere Treenelandschaft e.V. zum zweiten Mal ein Schafstallfest am Rande der Fröruper Berge. Von 10 bis 18 Uhr wurde den Gästen ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm geboten. So beeindruckte die Vorführung einer Polizeihundestaffel genauso wie eine Pferdesportdarbietung der PSG Jägerkrug die weit über 1.000 Gäste. Eine Schafhütevorführung und eine Taubenflug-vorstellung trugen gleichfalls zum Gelingen des Festes bei. Im Stall konnten etliche Haustierarten von Zwergkaninchen über Hühner, Schafe, Angeliter Sattelschweine, Kälber bis hin zu Pferden von Klein und Groß bestaunt werden. Speziell für Kinder gab es zudem vielseitige Angebote der Grundschule Oeversee, des ADS-Naturkindergartens Oeversee sowie der Waldjugend aus Oeversee und der Pfadfinder aus Großsolt. Beliebt waren zudem Ponyreiten und Kutschfahrten. An den Infoständen des Naturschutzvereins, der Schrobach-Stiftung (Eigentümer des Schafstalles und Mit-Organisator), der Jägerschaft und eines Imkers erhielten Interessierte umfassende Auskünfte.

Aber auch kulinarisch kamen die Gäste auf ihre Kosten. Braten und Würstchen vom Lamm und Rind fanden ebenso reißenden Absatz wie Kaffee und Kuchen der Landfrauen.

Abgerundet wurde das Programm durch Musik der Big Band des Bernstorff-Gymnasiums in Satrup und der Häppi Singers aus Havetoft.

Ein Höhepunkt des Festes war sicherlich die feierliche Einweihung des grünen Klassen-zimmers; ein ausrangierter Bauwagen, der mit finanzieller Unterstützung von Herrn Fielmann, ortsansässiger Betriebe und des Vereins zum neuen Lernort in der Natur umgebaut wurde. Kein geringerer als der Staatssekretär des Bildungsministeriums, Herr Dr. Meyer-Hesemann, agierte als Taufpate und wünschte in seiner Grußrede den Beteiligten viel Erfolg.

Ein Oldtimer-Trecker mit Anhänger brachte schließlich die Gäste wieder zum Großparkplatz in der Nähe des Schafstalles zurück.

Die Mitwirkenden des Naturschutzvereins und der Schrobach-Stiftung waren mit dem Verlauf des Festes überaus zufrieden und freuen sich bereits auf das nächste Fest.

Besonderer Dank gilt den Firmen „famila“ und „Treenetaler“ für die großzügige finanzielle Unterstützung sowie den Herren Carstensen, Lübke und Broer für die Kutsch- und Trecker-fahrten.

Auszug aus dem Treenespiegel vom Oktober 03